Skip to main content



Nichts kann die Freude über den soeben angetretenen Urlaub mehr trüben als ein Kilometerlanger Stau.

Gerade für Familien, die auf Reisen in den Ferienzeiten angewiesen sind, lassen sich die Tage mit erhöhter Staugefahr jedoch kaum vermeiden.
Auch ein Ausweichen auf Umgehungsstrecken wie Bundesstraßen oder Landstraßen ist zu diesen Hauptreisezeiten oft wenig Sinnvoll.
Also ist es ratsam, das beste aus der Situation zu machen und sich dadurch nicht den wohl verdienten Urlaub vermiesen zu lassen!

Was also tun und nicht tun, wenn man sich am Ende einer endlos scheinenden Schlange einreiht?

Erster Sicherheitstipp: Fahren Sie auf einen Stau auf, schalten Sie die Warnblinkanlage ein, um nachfahrende Fahrzeuge rechtzeitig zu warnen!
Immer wieder kommt es zu Auffahrunfällen, weil Verkehrsteilnehmer das Stauende zu spät bemerken und nicht mehr rechtzeitig bremsen können.

Kommen Sie in Stop & Go Verkehr, bleiben Sie auf Ihrer Spur! Bei häufigem Spurwechsel in der Hoffnung “da drüben geht es schneller!” tragen Sie erheblich dazu bei, dass der Stau sich langsamer auflöst und möglicher Weise sogar verschlimmert.

Sind Sie in den Stau geraten und nichts geht mehr ist die oberste Regel: Motor abstellen! So tragen Sie nicht nur etwas zum Umweltschutz und der Urlaubskasse bei, Sie verhindern auch, dass für Sie und andere Verkehrsteilnehmer im wahrsten Sinne des Wortes “Dicke Luft” herrscht.
Und auch wenn es verlockend erscheint sich die Beine zu vertreten: Das verlassen des Fahrzeugs ist auf Autobahnen strickt untersagt, so lange keine Notsituation wie etwa eine Autopanne vorliegt. Und auch dann dürfen Sie das Fahrzeug nur verlassen, wenn Sie eine Warnweste tragen!

Obligatorisch in jedem Stau ist die Notgasse, die von ALLEN Verkehrsteilnehmern zu bilden ist! Auf Zweispurigen Autobahnen ist diese mittig zwischen den beiden Fahrbahnen zu bilden, auf dreispurigen Autobahnen zwischen dem linken und mittleren Fahrstreifen.

Löst sich der Stau auf, fahren Sie langsam und ruhig weiter und versuchen Sie nicht, die verlorene Zeit wieder aufzuholen.
Die Fahrzeuge vor Ihnen werden sich nicht in Luft auflösen und schnelles fahren fürt nur dazu, dass Sie immer wieder auf den laufenden Verkehr auffahren und bremsen müssen, wodurch Sie nur weiteren Zähflüssigen Verkehr und möglicher Weise sogar weitere Staus verursachen!