Skip to main content



Gerade zu Hauptreisezeiten ist der A10-Streckenabschnitt mit Katschberg- und Tauerntunnel ein Geduldsspiel, selbst nach Öffnung der zweiten Tauern-Röhre.
Um diesen Teilabschnitt zu vermeiden, kann man die Tunnel auch umfahren. Ob das Sinnvoll ist oder nicht, ist von der Situation und dem jeweiligen Fahrzeug abhängig.

Tauerntunnel Umfahrung

Links die B99, rechts eine Autobahnbrücke der A10

Links die B99, rechts eine Autobahnbrücke der A10
Bild: Sönke Kraft aka Arnulf zu Linden

Fast direkt parallel zur A10 verläuft östlich die B99 die von Bischofshofen in Salzburg bis nach Spittal an der Drau in Kärtnen führt.
Besonders interessant ist der Streckenabschnitt zwischen Eben und Rennweg am Katschberg.

Verlässt man nämlich die Autobahn bei Eben und fährt die B99 entlang, stößt man bei Rennweg wieder direkt auf die A10 und hat somit beide großen Tunnel umfahren.
Dies spart nicht nur vermeindlichen Stau und somit Zeit, sondern auch die nicht unerheblichen Mautgebühren von 11 Euro pro Strecke.

Aber ist diese Umfahrung wirklich sinnvoll? Am besten lässt sich diese Frage sicherlich mit einem klaren “JEIN” beantworten.

Die B99 ist eine Pass-Straße, die mit einer maximalen Steigung von 15% und einer durchschnittlichen Steigung von 12,3% einige Anforderungen an Fahrzeug und Fahrer stellt. Vor allem Gespanne mit Wohnanhänger oder grössere Wohnwagen werden hier schnell an ihre Grenzen gelangen und sich mühsam über den Pass nach oben schlängeln.
Bedenken Sie: Da Sie die beiden Kilometerlangen Tunnel vermeiden, müssen Sie statt durch die Berge hindurch nun über die Berge drüber fahren. Dies wird sich nicht nur deutlich auf ihren Verbrauch auswirken, was die Einsparung der Maut schnell egalisieren dürfte.

Die Umfahrung der A10 über die B99 ist kein Geheimnis und sobald der Verkehr auf der A10 zum stocken kommt, wird die B99 voller und voller.

Die Strecke eignet sich als Alpenpass natürlich hervorragend für Motorräder und Cabrios, also in erster Linie für Reisende, für die eher die Reise an sich das Ziel ist.
PKW-Fahrer sollten die Umfahrung nur nutzen, wenn der Streckenabschnitt Tauerntunnel und Katschbergtunnel wegen eines Unfalles vorrübergehend gesperrt wurde.

Für Wohnmobile und Gespanne mit Anhänger ist die Umfahrung über die B99 keine Alternative und sollte nur im Ausnahmefall in Erwägung gezogen werden, zum Beispiel bei längeren Sperren der A10.

Im Winter gilt dies natürlich in besonderem Maße!